Gewürzparadies Zanzibar. So entdeckten wir unseren Kurkuma Gin

Zanzibar ist eine teilautonome Insel vor der Küste Tansanias, die wir hierzulande als Urlaubsparadies, Gewürzinsel und als Geburtsort des großen Freddy Mercury kennen. Wir haben uns vor vielen Jahren in diesen Ort verliebt – uns gefällt das Lebensgefühl Ostafrikas, das für Besucher aus dem verregneten und kühlen Hamburg zuerst einen kleinen Kulturschock auslöst. Diesen krassen Kontrast haben wir auch in unserem Tumeric Gin eingefangen: Man schmeckt die warme Würzigkeit des Kurkumas, gleichzeitig spielt die typisch bittere Note der Wacholderbeere mit deinen Sinnen. Die schärfe der rosa Beeren Katalysiert die Wucht an Aromen und gibt sie beim genießen Stück für Stück wieder frei.

 

Das Aroma der Gewürzinsel

Im tropischen Klima an der Küste des Indischen Ozeans gedeihen exotische Pflanzen und Gewürze herrlich. Für Gäste gibt es kaum eine bessere Möglichkeit, die Insel und ihre Natur kennenzulernen, als an einer Spice Tour durch die Plantagen und Wälder teilzunehmen. Wir haben den Geschmack Zanzibars erkundet und hautnah erlebt, wie Vanille, Schwarzer Pfeffer, Zimt, Nelken, Muskatnuss und natürlich Kurkuma auf der Insel von Hand angebaut und verarbeitet werden. Den Geruch frisch gepflückter Kurkumawurzeln vergisst man nie.

 

Eine außergewöhnliche Landwirtschaft

In Zanzibar werden viele Pflanzen kultiviert, die wir täglich konsumieren aber gar nicht richtig wahrnehmen. Fast die gesamte Ausstattung eines gut gefüllten europäischen Gewürzregals wird auf der Insel angebaut, und sie alle könnten theoretisch zum Botanical für Gin verwendet werden.

 

Typische landwirtschaftliche Erzeugnisse aus dem Zanzibar-Archipel

  • Knoblauch
  • Ingwer
  • Chili
  • Vanille
  • Schwarzer Pfeffer
  • Zimt
  • Muskatnuss
  • Kardamom

 

Tropische Früchte aus erster Hand

Auch Früchte und Zitrusschalen können als Botanical im Gin verwendet werden. Wir verzichten jedoch auf fruchtige Noten und bleiben würzig und charakterstark.

  • Orange
  • Jackfruit
  • Sternfrucht
  • Mango
  • Ananas
  • Okraschoten
  • Maniok
  • Papaya

 

 

So viele Möglichkeiten – warum Kurkuma?

Kurkuma gehört zu den Ingwergewächsen und erinnert schon vom Geruch her leicht an einen guten Gin mit Ginger Ale. Unter all den Aromen, Gerüchen und Geschmäckern der Spice Insel stach Kurkuma für uns schon vor Ort hervor. Aus kleinen Resten, die wir als Mitbringsel nach Hamburg einflogen, kreierten wir aber eher durch Zufall unsere erste Flasche Turmeric Gin. Von unserer eigenen Marke waren wir an diesem Punkt nur noch einen Buchstaben entfernt: Tumeric klingt für uns nach Kurkuma, Zanzibar, Freude und Geschmack.

Deutsch